Osterbrunch #vegan Gemüsekuchen  # ,


Ich bin ein Familienmensch. Feiertage geben uns die Möglichkeit ein paar Tage mit unseren Liebsten zu verbringen. Das muss man doch einfach ausnutzen! Und als großer Frühstücksfan ist das größte für mich mit der ganzen Familie am schön gedeckten Frühstückstisch zu sitzen. Stundenlang zu brunchen, zu erzählen, beisammen zu sein.

Dieses Jahr möchte ich zum Osterbrunch ein paar vegane Köstlichkeiten beisteuern. Und habe daher in meiner Rezeptsammlung gesucht. Vor ein paar Jahren habe ich ein Rezept im Internet gefunden für Gemüsekuchen aus dem Ofen. Wenn wir Gäste zum Brunch da hatten, gab es den fast immer. Er war einfach und schnell zu machen und unsere Gäste waren immer begeistert davon. Diesen Kuchen habe ich nun in eine vegane Variante umgewandelt und er war einfach nur köstlich. 




Um ihn nachzumachen braucht ihr folgende Sachen:

  • Blätterteig (vegan)
  • Sojajoghurt
  • vegane Milch (z.B. Dinkelmilch)
  • Gemüse (z.B. Karotten, Paprika, Zucchini, Mais, Tomaten, Fenchel, Süßkartoffel)
  • kleine Tartförmchen, Auflaufschälchen oder eine große Auflaufform

Blätterteig auftauen lassen und in die Form legen. Bei der großen Variante müsst ihr den Teig etwas überlappt auslegen und die Verbundstellen gut zusammendrücken. Aus dem Sojajoghurt und der Milch eine dickflüssige Masse herstellen und würzen. Zum Beispiel mit Salz, Pfeffer, Paprika, Chillie, Kräuter, etc. Da kann man seinem eigenen Geschmack wirklich freien Lauf lassen. :) Gemüse kleinschneiden, besonders Karotten oder ähnliches Gemüse sehr dünnschneiden, damit sie nicht zu hart bleiben. Ich habe mich hier für Paprika, Zucchini und Karotten entschieden, aber grundsätzlich kann man nehmen was man möchte oder gerade da hat. Das Gemüse auf dem Blätterteig verteilen und mit der Masse bedecken. Das Ganze bei 200 °c ca. 20 Minuten in den Ofen stellen. Achtung: Ofen vorheizen!






Bon Appetit! :)





Bis Bald,
Eure Bella







8 Kommentare

  1. Eine tolle Idee und der Gemüsekuchen sieht auch noch total lecker aus :)

    Liebe Grüße,
    Jana von bezauberndenana.de

    AntwortenLöschen
  2. Das sieht verdammt lecker aus! Ich mag das Geschirr sehr gerne :)

    LG
    Melanie

    AntwortenLöschen
  3. wow, das sieht soo lecker aus. Am liebsten würde ich sofort probieren :)
    Und wie schön deine Fotos geworden sind :)

    AntwortenLöschen
  4. Sieht richtig lecker aus und ist auch gar nicht so schwer! Ich habe bisher noch nichts veganes gekocht, aber ich habe nächste Woche Urlaub und das steht fest auf meiner To-Do-Liste :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin gespannt ob du deine Ergebnisse auf dem Blog präsentieren wirst. :)

      Löschen
  5. Oh wie schön, ich bin Veganerin und da kommt mir das Rezept wo bald Ostern ist gerade Recht, leider feiern wir Ostern bei uns nie sooo groß. Dein Blog ist wirklich schön, du hast eine neue Leserin! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir! :D Ich finde besonders wenn jeder immer weniger Zeit hat und man sich nicht mehr so häufig sieht, sind Familienfeste zu Feiertagen noch wichtiger.

      Löschen

< ^ >