veganer Griesauflauf mit Pflaumen  # ,


Wir nähern uns nun doch langsam dem Herbst, nicht nur die Luft lässt es erahnen auch kulinarisch wird es langsam herbstlicher. Eine Obstsorte, die im Herbst nicht fehlen darf, sind Pflaumen.
Im Garten meiner Schwester habe ich ein paar köstliche Exemplare geerntet.
Und was ich sofort damit machen wollte, war ein leckerer Griesauflauf. Im Sommer habe ich ihn ein paar Mal mit Rhabarber und Erdbeeren gemacht. Ich orientiere mich dabei an einem Rezept von vegan.at und wie ich es mache, verrate ich euch nun.

Als Erstes den Ofen auf 180°c vorheizen.


  • 150 g Gries
  • 120 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • eine Prise Salz


Diese Zutaten in einer separaten Schüssel vermischen. Und erst einmal zur Seite stellen.


  • 60 g pflanzliche Margarine
  • 80-100 g Zucker
  • 1 EL Vanillezucker
  • 2 EL Sojajoghurt
  • 200 ml pflanzliche Milch


Die Margarine mit dem Zucker und dem Vanillezucker schaumig rühren. Den Sojajoghurt dazu geben und verrühren. Nun nach und nach die Griessmischung und die Milch in die Schüssel geben und alles zu einem geschmeidigen Teig verrühren.

Die Auflaufform mit ein wenig Margarine einfetten und mit gemahlenen Nüssen (z.B. Haselnüsse) bestreuen. Einen Teil des Teiges einfüllen. Nun ca. 12 kleine Pflaumen waschen, teilen, entsteinen und auf dem Teig auslegen. Den restlichen Teig auf den Pflaumen verteilen.
Den Griessauflauf in den Ofen geben und für 60 Minuten backen.







Viel Spaß beim backen und schlemmen! :-)




Bis Bald,

Eure Bella

27 Kommentare

  1. mhh, das sieht aber lecker aus und hört sich auch gar nicht so schwer an. Allerdings ist mein Freund nicht so scharf auf süße Aufläufe, weshalb ich ihn wohl leider nicht nachmachen werde :)

    Liebe Grüße
    Susanne

    AntwortenLöschen
  2. Ohhh lecker! Das sieht aber gut aus!
    Muss ich unbedingt mal ausporbieren! :)

    Liebst, Sarah von Belle Mélange

    AntwortenLöschen
  3. Ohh das sieht toll aus! *-* Als Kind habe ich Griesaufläufe gar nicht gemocht! Heute kann ich das nicht nachvollziehen. Ui mit Pflaumen hört es sich auch gut an!
    Liebe Grüße, Leni
    http://www.theblondejourney.com/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin erst vor einigen Monaten auf Griessaufläufe gekommen, bin aber jetzt ein großer Fan davon. :)

      Löschen
  4. OMG...wie gut sieht das aus. TOLL♥
    Hab einen schönen Tag,
    Dani von www.daninanaa.com

    AntwortenLöschen
  5. Wie lecker!

    Tolle Details!

    Chiara

    http://www.culturewithcoco.com

    AntwortenLöschen
  6. Sieht ja mega lecker aus und dann auch noch vegan - Mega!!

    Liebste Grüße
    Aline von www.Fashionzauber.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich liebe veganes backen! Und dann noch so leicht und schnell.

      Löschen
  7. Tolles Rezept und mit Sicherheit super lecker!

    Liebe Grüße
    Anika von MISS ANNIE

    AntwortenLöschen
  8. Hey, das sieht ja wirklich lecker aus! Hast du eine Ahnung, was passieren würde, wenn man das Mehl weglassen würde? Würde das ganze dann breiartiger werden oder bleibt die feste Struktur trotzdem bestehen?

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Janis das kann ich dir leider nicht beantworten, aber ich denke schon.

      Löschen
  9. Ich liebe alles was mit Pflaumen zutun hat! Das sieht extrem lecker aus und vor allem die Tatsache, dass es vegan ist macht es umso besser!

    LG Gilda

    AntwortenLöschen
  10. Wow, das sieht echt suuuper lecker aus :)
    Liebst, Julia | julysbeautylounge

    AntwortenLöschen
  11. Der sieht so lecker aus. Da würde ich am liebsten gleich zum Essen vorbei kommen :-)

    Liebe Grüße Kristina von KDSecret

    AntwortenLöschen
  12. Ich liebe Pflaumen, aber weiß irgendwie nie so richtig, was ich damit anstellen soll. Deine Grießvariante ist eine tolle Idee!
    Liebe Grüße,
    Hella von http://www.advance-your-style.de

    AntwortenLöschen
  13. Das sieht ja super lecker aus :-)
    Liebst, Melina
    www.melinaalt.de

    AntwortenLöschen
  14. Wow sieht das lecker aus! Mit dem Gries ist das für mich mal eine ganz andere Variante! :)

    Liebst, Jacqueline www.jacquelineisabelle.com

    AntwortenLöschen
  15. Oh was ein tolles Rezept! Werde ich direkt mal ausprobieren, da die pflaumen neben unserem Haus genau jetzt reif sind, danke dafür!

    Liebe Grüße, Erik von ERIKSCHLZ.com

    AntwortenLöschen
  16. Tolles Rezept :) Ich liebe Pflaumen! Sind wirklich definitiv meine Lieblingsfrüchte :) Mama macht immer Zwetschkenknödel (Ich weiß nicht, ob du das kennst, falls nicht: das muss man einmal probiert haben :D) und die verspeiße ich im Hochgenuss! :)
    Hoffe, du hattest eine tolle Woche und wünsche dir noch einen tollen Tag,
    liebste Grüße,
    Walli und Kathi von www.everyonestarling.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zwetschkenknödel hatte ich tatsächlich noch nie, aber das klingt total lecker. :)

      Löschen
  17. Hallo und danke für das lecker aussehende Rezept!

    Kannst du bitte noch sagen, ob du Hart- oder Weichweizengrieß verwendet hast?
    Und der Backofen - Umluft oder Ober-/Unterhitze?

    Wenn ich das weiß, kann ich mich ans Nachbacken machen - worauf ich mich schon freue!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es war Dinkelgries so viel weiß ich, mehr kann ich dazu nicht sagen, die Packung habe ich nicht mehr. Normal mache ich fast alles auf Umluft, aber hier habe ich tatsächlich Ober-und Unterhitze verwendet.

      Löschen
  18. Ich liebe Pflaumen! Dahre ist das Rezept genau wsa für mich.. Dankeschön :-* Liebste Grüße, Vanessa https://cityhopperlook.com/

    AntwortenLöschen

< ^ >